Hier finden Sie aktuelle Elternbriefe zum Download:

Anmeldung ökumenischer Kinderbibeltag am 22.11.2017

Oktober 2017_Wichtige Informationen zum Anfang des Schuljahres 2017/2018

Die Tafel Erding - Sachspenden zur Weihnachtszeit

                                                                                                                                    

Erding im Oktober 2017        

Liebe Eltern,                                                    

schriftlich begrüße ich Sie etwas spät aber herzlich im neuen Schuljahr.

Ich hoffe, Sie und Ihre Kinder haben sich schon wieder an den „Schulalltag“ mit seinen Strukturen, Regeln und Riten gewöhnt und bald können wir auch schon die ersten Ferien genießenJ.

Es ist mir sehr wichtig, dass die Kinder jeden Morgen gut in der Schule ankommen können (bitte auf Pünktlichkeit achten). Deshalb empfange und begrüße ich die SchülerInnen an manchen Tagen persönlich am Eingang. Auch für die Eltern stehe ich dabei jederzeit zur Verfügung, falls sie Wünsche und Probleme haben, die an die Klassenlehrerinnen weitergeleitet werden sollen. Auf diesem Weg soll gewährleistet werden, dass die Klassenleiterinnen in der Vorviertelstunde ausschließlich und in Ruhe Zeit für Ihre Kinder haben.

Aus diesem Grund bitte ich Sie sehr herzlich darum, während der Vorviertelstunde die Kolleginnen nicht in Anspruch zu nehmen.

Wir sind jetzt Gott sei Dank wieder in der Situation, einen Fahrrad- und sogar Rollerparkplatz an der Schule zu haben. Denken Sie aber bitte daran, dass Fachleute immer wieder empfehlen, Kinder erst nach dem Erhalt des „Fahrradführerscheins“ (4. Klasse) alleine mit dem Fahrrad im Realverkehr fahren zu lassen.

Unser Schulsozialarbeiter ist nicht mehr wegzudenken. Herr Wilfer ist mittwochs bei uns im Haus und steht für Schüler, Eltern und Lehrkräfte für Beratungsgespräche zur Verfügung.

In der Betreuunggibt es dieses Jahr glücklicherweisekeine großen Veränderungen: In diesem Jahr betreuen folgende MitarbeiterInnen Ihre Kinder (in alphabet. Reihenfolge):Herr Frings, Frau Gadhammer, Frau Kurt, Frau Lumetti-Michel, Frau Mühldorfer, Frau Renauer, Frau Rampfl, Frau Ressel, Frau Schaller-Schneider, Herr Schöneich, Frau Stein.Ich freue mich, dass die OGTS so gut angenommen wurde.

Der Träger unserer Ferienbetreuung ist auch dieses Jahr weiterhin die Caritas Erding. Die Ferienbetreuung für alle Erdinger Grundschüler ist in diesem Schuljahr auf die drei Schulen Carl Orff, Klettham und Grüner Markt aufgeteilt!Die Betreuung während der Herbstferien, dem Buß- und Bettag und die ersten drei Wochen Sommerferien wird an der Carl-Orff-Schule in Altenerding sein, unsere Schule übernimmt die Faschingsferien, Pfingstferien und die letzten drei Wochen der Sommerferien. Die Betreuung in den Osterferien übernimmt die Kinderburg. Genaue Informationen können Sie demnächst auf unserer Homepage ersehen. Bitte melden Sie sich in diesem Jahr immer an der jeweiligen Schule an, die die Betreuung durchführt! Danke!

Ich habe dieses Jahr noch eine Bitte bezüglich der Hygiene! Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern, wie man Toiletten wieder verlässt, dass man vor dem Verlassen der Toiletten auch die Spülung bedient und dass man Toilettenpapier, das man benützt, auch wieder in die Toilette wirft und dann die Spülung betätigt!!! Mit den Jungs sollte man bitte auch den Umgang mit Urinalen besprechen! In diesem Schuljahr haben wir nämlich große Probleme mit der Sauberkeit der Toiletten und ich möchte nicht zu drastischen Mitteln greifen müssen (wie z.B. dass die Klopapierrollen nur noch in den Klassenzimmern stehen etc.)

Denken Sie bitte daran, dass Ihr Kind immer Ersatzkleidung (Jogginghose, Unterwäsche, Socken..) in der Schule haben sollte, da es gelegentlich vorkommt, dass die Kinder beim Spielen am Teich nass werden.

Auf das Miteinander an unserer Schule sind wir alle sehr stolz und ich freue mich darum auch dieses Schuljahr 2017/2018 wieder auf unsere Zusammenarbeit und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

 

Die Lehrkräfte unserer Schule

Schulleitung:                                                                              

Borgolte Petra       Schulleiterin                            

Jaksch Eva            Mitarbeiterin der Schulleitung

 

Sekretariat:            Kienastl Marianne                Bürozeiten: Mo - Do    7.45 – 11.30 Uhr

 

Klasse

Name d. Lehrkraft

Fachlehrer

1a

Aylin Weidemeier

Kath. Religion

Ursula Dietz-Huber

1b

Ulrike Schweiger- Empl

Evg. Religion

Dagmar von Aschen

2a

Petra Borgolte

Isl. Religion

Özlen Balci

2b

Sylvia Butter

Werken/Gestalten

Elisabeth Wehrum

Margit Blattenberger

Evelyn Gomez

3a

Eva Jaksch

Studienrätin im Förderschuldienst

Karin Leopold

3b

Melanie Steimann

Studienrätin im Förderschuldienst

Veronika Krutscher

4a

Agnes Steinmetz

 

Barbara Böck

4b

Andrea Glöckner

 

Melanie Schäffler

     

Renate Eßbaumer

           

Sprechstunden und Gespräche

An unserer Schule sehen wir uns als Team zusammen mit Ihnen liebe Eltern. Darum ist es für unsere gemeinsame Arbeit auch ganz wichtig im Gespräch zu sein. Da weder Tür- und Angelgespräche, noch ein 10-minütiges „Durchreichen“ an Elternsprechtagen Erfolg versprechend sind, haben wir an unserer Schule eingeführt, dass wir stattdessen pro Halbjahr mindestens ein intensives Elterngespräch führen. Seien Sie deshalb bitte nicht überrascht oder gar besorgt, wenn Sie eine Einladung zu einem Gespräch bekommen. Sie sind die Experten für Ihr Kind, wir die Experten für Lernen - nur wenn wir intensiv zusammenarbeiten, kann Ihr Kind seinem Talent entsprechend gefördert werden.

Bei Terminwünschen kommen wir Ihnen so weit wie möglich entgegen.

Alle Lehrkräfte halten darum Sprechstunden nach Vereinbarung! Sie können sich natürlich auch einen Termin bei den Fachlehrkräften wünschen!


Lernentwicklungsgespräch statt des Zwischenzeugnisses

(1. – 3. Klasse)

              

Gemeinsam haben Elternbeirat, Lehrer und Schulleitung bereits vor drei Jahren beschlossen, das klassische Zwischenzeugnis abzuändern. Statt der bisherigen Form wird es auch in diesem Jahr ein persönliches Gespräch mit der Klassenleitung, Eltern und Kind geben, in welchem detailliert sowohl auf die Stärken als auch auf den Förderbedarf Ihres Kindes geachtet wird. Grundlage für das Gespräch ist ein von den Lehrkräften erstellter detaillierter Beobachtungsbogen. In diesen werden während des Gespräches mit dem Kind evtl. vereinbarte Ziele eingetragen. Dies bedeutet zwar für uns Lehrer vielleicht mehr Aufwand als das klassische Zwischenzeugnis, hilft aber uns allen gewinnbringender zusammenzuarbeiten, um damit Ihr Kind auf seinem individuellen Lernweg zu begleiten.

Ehemaliges Zwischenzeugnis

Neue Variante

Zwischenzeugnis wird am Zeugnistag ausgegeben.

Protokollbogen mit offiziellem Deckblatt wird am Zeugnistag ausgegeben

Zum Fach kurze Bemerkung bzw. Note  

Detaillierte Auflistung der einzelnen Lernziele, Beispiel siehe unten

 

Vor der Ausgabe im Zeitraum Mitte Januar bis Mitte Februar ausführliches Gespräch mit dem Kind und seinen Eltern über den aktuellen Lern- und Wissensstand. Bei Bedarf Zielvereinbarung mit dem Kind. Grundlage: der oben genannte Protokollbogen

    

Beispiel für die detaillierte Auflistung der einzelnen Lernziele (Auszug)

Lernziele

Einschätzung

Erfasst Zahlen bis 100 und stellt sie auf verschiedene Weisen dar.

*

+

-

Kann sich auf dem Hunderterfeld orientieren

 

+

 

Vergleicht und ordnet Zahlen und Rechenausdrücke bis 100

*

   

Löst Additions- und Subtraktionsaufgaben bis 100:

     

Z + Z

 

+

 

ZE + Z

 

+

 

ZE – Z

*

   

ZE + E ohne Übergang

 

+

 

ZE – E ohne Übergang

   

-

ZE + E mit Übergang

   

-

ZE – E mit Übergang

 

+

 

ZE + ZE ohne Übergang

 

+

 

ZE – ZE ohne Übergang

   

-

ZE + ZE mit Übergang

   

-

ZE – ZE mit Übergang

   

-

Kann Tauschaufgaben bilden

 

+

 

Kann Umkehraufgaben bilden

   

-

Selbstverständlich können bei Bedarf zusätzliche Elterngespräche geführt werden!

 

Ergebnis der Wahl des Klassenelternsprechers für das Schuljahr

2017/2018

Klasse

Klassenelternsprecher

Stellvertreter

 

1a

Pehlivan Hüsniye

 

Karaagac Ebru

1b

Karl Martina

 

Gutmann Manuela

2a

Weiler Alexander

Maurer Corinna

2b

Dangl Nadine

 

Pallasch Nicole

3a

Jasper Ruth

 

Altrogge Claudia

3b

Hofstetter Nina

Panse Nadine

4a

Montgelas Florence

Widmann Franz

4b

Huber Andrea

Huber Dorothee

    

In diesem Jahr sind folgende Elternbeiratsmitglieder gewählt worden:

1a: Husniye Pehlivan (2. Vorsitzende), Susanne Widmann

1b: Martina Karl (1. Vorsitzende), Dunja Kratschmann

2a: Sven Jankowski, Alexander Weiler, Maria Widmann

2b: -

3a: Sait Yalcin, Ruth Jasper (Schriftführerin)

3b: Steven Sintermann (Kassenwart)

4a: Florence von Montgelas (Schriftführerin)

4b: Marianne Renner

 

Unsere „Hausordnung “ aus der Schülerversammlung

des Schuljahres 16/17

 

Unser Motto:     Ich übernehme Verantwortung

                                           für mich und

         meine Mitmenschen

 

  1. Ich bin immer pünktlich. (morgens, Pause rein und raus, OGTS)
  1. Ich gehe respektvoll mit meinen Mitmenschen um.
  1. Ich sorge dafür, dass die Schule und alle Materialien in Ordnung sind/bleiben.

 

zu 2. Ich gehe respektvoll mit meinen Mitmenschen um!

Wir wollen vermitteln, dass zur Teamfähigkeit gehört, dass man seine Arbeitsgruppe nicht „lieben“ muss, aber mit ihr auskommen soll. Außerdem üben wir mit dem Projekt „Faustlos“, dass Gefühle wie Ärger und Wut zwar berechtigt sind, jedoch Konflikte verbal ausgetragen werden sollten.

Unsere Konsequenz: Bei Auseinandersetzungensetzen wir uns an einen Tisch und überlegen gemeinsam, wie es zum Streit kommen konnte, wie er vermieden werden hätte können und suchen nach einer sinnvollen Lösung. Manchmal ist eine Wiedergutmachung angesagt.

Schulunfall!

Welche Versicherung bezahlt?

Sämtliche Unfälle, die in der Schule, auf dem Schulgelände, bei schulischen Veranstaltungen auch außerhalb, auf dem Weg von zu Hause zur Schule und von der Schule nach Hause passieren, fallen unter den Begriff „Schulunfälle“. Für dabei entstandene Schäden kommt der die kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) auf.

Sind Sie von einem solchen Fall betroffen und ist dies der Schule nicht bekannt, melden Sie den Unfall bitte unverzüglich dem Klassenleiter oder der Schulleitung, damit von dieser Seite die Unfallmeldung an den KUVB erfolgen kann, der dann die Abrechnung des Arztes begleicht.

Natürlich müssen Sie auch dem Arzt bekannt geben, dass es sich um einen Schulunfall handelt, damit dieser weiß, an welche Kasse er sich wenden kann. Es ist also keine Behandlung auf Krankenschein oder Privatabrechnung notwendig.

 

Förderverein

Zum Glück haben wir einen Förderverein. Sein Ziel ist es, die Schule bei der Erfüllung ihrer Bildungs- und Erziehungsaufgaben in ideeller und materieller Hinsicht sinnvoll über den normalen Rahmen hinaus zu fördern. So tolle Projekte wie unser Pausenhof und das großartige Zirkusprojekt im letzten Jahr waren unter anderem nur mit Hilfe und Unterstützung des Fördervereins möglich.

Dafür brauchen wir Mitglieder. Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele unserem Förderverein beitreten würden. Wir haben keine festen Mitgliedsbeiträge, sondern jeder entscheidet die Höhe seines Beitrages selbst. Der Mindestbeitrag sind 12 Euro im Jahr.

Anmeldeformulare sind im Büro oder auf der Homepage erhältlich.

 

Noch eine Bitte in eigener Sache

Wenn Sie Schlittschuhe od. Fahrradhelme haben, die Ihrem Kind zu klein geworden sind, nehmen wir sie als Spende dankend an, da wir für die „Erdinger Eiszeit“ immer wieder mal „Leihobjekte“ brauchen.

 

Krankheit

Wie verständige ich die Schule?

Sollte Ihr Kind einmal krank sein, bitten wir Sie, dass Sie uns noch am gleichen Tag vor Schulbeginn verständigen: Ein Anruf im Sekretariat oder eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (möglichst zwischen 7.30 und 7.50 Uhr) gibt uns die Sicherheit, dass Ihrem Kind auf dem Schulweg kein Unglück widerfahren ist.

Wenn Ihr Kind das Infoblatt des Gesundheitsamtes bezüglich Kopfläuse erhält, bedeutet dies, dass in der Schule Kopfläuse festgestellt wurden. Sie haben dann die Aufgabe, den Kopf Ihres Kindes zu untersuchen und gegebenenfalls den Arzt aufzusuchen. Bei Kopflausbefall darf Ihr Kind erst wieder in die Schule, wenn der Arzt „Läusefreiheit“ festgestellt hat.

 

Proben und Leistungsmessungen

Wie Sie bereits erfahren haben, werden Proben in den vierten Klassen eine Woche vorher angesagt. Damit die Jahrgangsstufenteams so gerecht wie möglich arbeiten, haben wir einige Absprachen an unserer Schule: Wir haben einen Bewertungsschlüssel, an den wir uns in allen Jahrgangsstufen halten.

Note

Prozent

1

ab 92%

2

ab 81%

3

ab 61 %

4

ab 40 %

5

ab 20 %

6

bis 19 %

Es wird ebenfalls versucht, folgende Kriterien bei den Probearbeiten einzuhalten:

Eine Probe besteht aus ca. 40% Aufgaben mit reiner Reproduktion,

30% Reorganisation, 20% Transfer, ca. 10% der Aufgaben sind nur durch problem- lösendes Denken zu schaffen.

Damit man weiß, welche Aufgaben zu welcher Kategorie zuzuordnen ist, muss man allerdings im Unterricht vor Ort gewesen sein, d.h. dies kann nur die jeweilige Lehrkraft bestimmen.

 

Ferienordnung für das Schuljahr 2017/2018

 

Bitteberücksichtigen Sie bei Ihrer Urlaubsplanung die Ferienordnung der Schüler, dass eine frühere Beurlaubung in der Regel nicht erteilt werden kann.

 

 

Erster freier Tag

Letzter freier Tag

Herbstferien

28.Oktober 2017

5.November 2017

Buß- und Bettag

22. November

 

Weihnachtsferien *

23. Dezember 2017

7. Januar 2018

Faschingsferien

10. Februar 2018

18. Februar 2018

Osterferien *

24. März 2018

8. April 2018

Christi Himmelfahrt

10. Mai

 

Pfingstferien *

19. Mai

3. Juni

Sommerferien *

28. Juli 2018

 

 

Bei den mit * gekennz. Ferien ist am Freitag vorher jeweils um 11.20 Uhr Schulschluss.                

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die Beratung und Information der Schüler und ihrer Erziehungsberechtigten ist ein Teil des Erziehungsauftrags der Schule. Deshalb möchten ich Sie mit diesem Schreiben auf folgende Beratungs- und Informationseinrichtungen hinweisen:

I. Schulberatung
1. Schulberatung für die GS Erding Grüner Markt

 

Zuständig, sowohl für allgemeine Information als auch für Einzelberatung von Eltern, Schülern und Lehrern in allen Fragen der Schullaufbahnberatung (Übertritte, Wahl von Fächern, Kursen, anzustrebende Abschlüsse und verschiedene schulische und berufliche Bildungswege) sowie für die grundsätzliche Beratung bei Lern- und Leistungsschwierigkeiten ist als                              

 
 

Beratungslehrerinfür die Grundschule:

Frau Uta Zander, GS Dorfen – Nord

 

Telefonsprechzeit: Montag, 11.30 – 12.15 Uhr

                         Tel. 08081/ 4004

       


2. Schulpsychologischer Dienst im Lkr. Erding

 

Bei Fragen der Schulaufnahme (vorzeitige Aufnahme oder Zurückstellung) und insbesondere bei der vertieften Betreuung schwieriger Schüler (z.B. Verhaltens- und Charakterstörungen, Sprachstörungen, Lernschwierigkeiten, Leistungshemmungen, Teilleistungsstörungen u.a.) ist für unsere Schule im schulpsychologischen Dienst zuständig:

Zuständige Schulpsychologinder Schule:

Frau Ines Neidlinger,     MS Oberding

 

Telefonsprechzeit: Montag, 11:30 bis 12:15 Uhr

                        Tel. 08122/ 9993520

  

3. Staatliche Schulberatung

 
  1. Die Aufgaben der zentralen Beratungs- und Organisationsstelle (u.a. Information der Öffentlichkeit in Fragen der Schullaufbahn und der Bildungsberatung sowie Einzelberatung in allen schwierigen Fragen der Schullaufbahnwahl) nimmt im Regierungsbezirk Oberbayern-Ost wahr, der Staatliche Schulberater
 

Herr Volker Schmalfuß

Beetzstraße 4, 81679 München

Informieren Sie sich auch über die Homepage der staatl. Schulberatung:

www.schulberatung.bayern.de

Telefonsprechzeit

 

Montag bis Freitag

 

Tel.: 089/ 9829551-10/11

 

Eine persönliche Beratung kann bei der Staatlichen Schulberatung nur nach telefonischer Terminvereinbarung geschehen:
Tel.: 089/9829 551-10/11 Mo bis Do 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr, Fr 8.00 - 13.30 Uhr

  1. Den Schulberater unterstützt an der Beratungsstelle die zentrale Beratungslehrkraft für GS/MS

Herr Manfred Stangassinger, StRMS

Adresse und Telefon s. oben unter a)

Telefonsprechzeit

Mittwoch und Freitag

Tel. 089/ 9829551 – 10/11

  1. In Einzelfällen besonderer Problematik berät Sie zur testdiagnostischen Abklärung von Eignung, zur Ursachenerhellung vom Lern- und Verhaltensstörungen und zur Einleitung pädagogischer und therapeutischer Maßnahmen die Staatliche Schulpsychologin für GS/MS

Barbara Vierck, BRin

Adresse und Telefon s. oben unter a)

 

Telefonsprechzeit

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Tel: 089/9829551-10/11  

4. Die Beratungslehrer der benachbarten Schulen sind:

Anne-Frank-Gymnasium ED                          Herr Völkl                   08122/ 97760

Korbinian-Aigner-Gymnasium ED                Frau Brunner             08122/ 900044 - 8009

                                                                       Frau Deutinger           08122/ 900044 - 8009

Herzog-Tassilo-Realschule ED                       Herr Kieraga              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mädchenralschule Heilig Blut ED                  Herr Sellmair              08122/ 95906 - 2108

FOS, BOS und Berufsschule ED                    Herr Schuster             08122/ 880949 - 1006

 

  1. Lotsen im Übertrittsverfahren:

Grundschullehrkräfte, die teilweise an einer weiterführenden Schule unterrichten, beraten bei schulartübergreifenden Fragen und in der Übertrittsphase. Der Kontakt erfolgt jeweils über das Sekretariat der Schule oder die zuständige Beratungslehrkraft.

Gymnasium:

        Frau Bernhardt, Christina: GS am Ludwig Simmet Anger, Tel.: 08122/ 1872605 und Korbinian-Aigner-Gymnasium, Tel.: 08122/ 909940

        Frau Behringer, Stefanie: GS/MS Forstern, Tel.: 08124/ 444330 und Anne-Frank-Gym-nasium, Tel.: 08122/ 97760

Realschule:

        Frau Pointner Cornelia: Carl-Orff-Grundschule ED, Tel.: 08122/ 9090990 und Herzog- Tassilo-Realschule Erding 08122/ 880260

        Frau Hauser Waltraut: Grundschule Oberding, Tel.: 08122/ 892521 und Staatl. Realschule Oberding, Tel.: 08122/ 478743

Sie bietet Informationen, Beratung und Unterstützung bei Fragen zur Erziehung, Familie, Kindergarten und Schule.

Roßmayrgasse 13/I, 1. Stock, Tel.: 08122/ 8920530

Montag bis Donnerstag, 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr; Freitag, 8.00 Uhr – 12.00 Uhr

Der Besuch ist freiwillig und kostenlos, alle Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

-        Jungendamt Erding, Alois-Schießl-Platz 9, 85435 Erding                    Tel.: 08122/ 58-1214

-        Kinder in Not e.V. München, Kummertelefon                                       Tel.: 089/ 5430110

-        Online Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung:         www.bke-beratung.de

-        VHS Lkr Erding e.V., Lethnerstraße 13, 85435 Erding                         Tel.: 08122/ 9787-0

-        Katholisches Bildungswerk im Lkr. ED e.V., Kirchgasse 7                  Tel.: 08122/ 1606

-        Zentrum der Familie, Kirchgasse7/I, 85435 Erding                              Tel.: 08122/ 6063

-        Evangelisches Bildungswerk, Dr. Henkel Str. 8, 85435 Erding            Tel.: 08122/ 2120

Agentur für Arbeit Erding, Freisinger Straße 67, 85435 Erding                  Tel.: 08122/ 1664466

   

Gez.                                                                                  

Uta Zander, Beratungslehrerin                                                                                      

"-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfangsbestätigung

 

Den Elternbrief vom Oktober 2017 habe ich erhalten.

Name des Kindes: ------------------------------------------------       Klasse: -----------------

 

Erding, den: ------------------------------                    --------------------------------                  

                                                                            ( Unterschrift eines Erz.-Ber.)